Neustart ins Berufsleben

Eine spannende Perspektive nach oft langer Arbeitslosigkeit: Die Umschulung zum Erzieher

Auszug Presseartikel EU-Zeit 2/2017

In einer Kindertagesstätte zu arbeiten, das ist an manchen Tagen sicher eine echte Herausforderung. Der Lärmpegel ist hoch und manche Stresssituation muss bewältigt werden. Aber durch die Arbeit mit den Kindern im Vorschulalter erhalten die Erzieherinnen und Erzieher an jedem Tag auch sehr viel positive Bestätigung. Das Schöne an diesem Beruf: Er ist auch für Seiteneinsteiger interessant. Und die Arbeit ist krisensicher, denn Fachkräfte in Kindertagesstätten werden dringend gesucht. In den nächsten fünf Jahren sollen in Sachsen mindestens 13.000 Krippen- und Kindergartenplätze neu entstehen. Umschulungen zur Erzieherin werden im Freistaat Sachsen durch die Bundesagentur für Arbeit in Zusammenarbeit mit dem Landesprogramm „JobPerspektive Sachsen“ gefördert, dabei erfolgt die Förderung des letzten Drittels der Umschulung aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Weiterlesen

Alles unter einem Dach

„JobPerspektive Sachsen“ bündelt bisherige Maßnahmen für Langzeitarbeitslose – Zuweisung soll optimierter laufen

Auszug Presseartikel EU-Zeit 1/2015

Für Arbeits- und Langzeitarbeitslose in Sachsen gibt es eine „JobPerspektive“. Sie können auch in der neuen Förderperiode 2014 bis 2020 von Förderprogrammen aus EU-Mitteln profitieren.
Rund 93 Millionen Euro aus dem EuropäischenSozialfonds (ESF) und vom Land stehen bis 2020 für die „Qualifizierung von Arbeitslosen ohne Berufsabschluss zu einem anerkannten Berufsabschluss“, für die „Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit“ und für die „individuelle Einstiegsbegleitung“ bereit.

Weiterlesen