Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Die Qualifizierungsmaßnahme wird Ihre Beschäftigungsfähigkeit verbessern.
  • Dafür absolvieren Sie zunächst eine Eignungsfeststellung bei Ihrem für Sie zuständigen Regionalbüro.
  • Im Anschluss nehmen Sie an vorbereitenden Qualifizierungsmodulen, betrieblichen Arbeitserprobungen und Praktika im Unternehmen teil (Gesamtdauer max. 12 Monate).
  • Die Teilnahme am Programm schafft die Voraussetzungen für die Aufnahme einer weiterführenden Qualifizierung oder einer Beschäftigung.
  • Während der Maßnahme bleiben Sie weiter im Leistungsbezug. Es gibt eine zusätzliche Aufwandsentschädigung für jeden Anwesenheitstag in der Maßnahme (z. B. 5 EUR bei Vollzeitmaßnahmen ab 6 Stunden Anwesenheit je Tag) und während der Eignungsfeststellung. Zusätzliche Kosten können erstattet werden.
  • Die Teilnahme an der Maßnahme wird von Ihrer Vermittlungs-/Integrationsfachkraft inder Agentur für Arbeit bzw. im Jobcenter in Ihre Eingliederungsvereinbarung aufgenommen. Damit wird die Teilnahme für Sie verbindlich.

Details zu laufenden und abgeschlossenen Qualifizierungsprojekten der Programmstufe 4 finden Sie hier.